Nightrace Schladming 2011

Nightrace in Schladming – und wir waren wieder live dabei!! Und das schon zum 10. Mal – somit ein kleines Jubiläum für Voiti und sein Team!

Bei besten Schneebedingungen und super toller Stimmung stürzten sich die Slalom-Asse unter der Beobachtung von ca. 50.000 Besuchern vor Ort und unzähligen Schibegeisterten vor den Fernsehgeräten die Planai hinunter. Gespannt warteten alle, ob Benni Raich & Co das Blut der Zuschauer in Wallungen bringen konnten.
Nach dem ersten Durchgang durfte man hoffen, dass einer unserer Favoriten das Feld von hinten aufrollen könnte und war ganz gebannt beim zweiten Durchgang, als Marcel Hirscher einen an Spannung nicht zu überbietenden Lauf hinlegte. Das Publikum tobte und trug den Läufer mit tosendem Applaus und frenetischen Anfeuerungsrufen ins Ziel. Dann das Missgeschick beim vorletzten Tor und für Hirscher war es gelaufen. Schade! Es hätte bei dem Vorsprung ein Stockerlplatz – wenn nicht sogar der Sieg – werden können. Auch unserem Geburtstagskind Mandi Pranger war das Glück nicht hold – er konnte mit seiner Zeit die Konkurrenz nicht gefährden. Sein Kollege Reinfried Herbst schied aus und so war das Debakel aus österreichischer Sicht perfekt. Letztendlich war es das schlechteste ÖSV-Ergebnis ever in Schladming.
So ist das halt mit dem Sport – nicht nur eine Superleistung ist Voraussetzung für Höchstleistungen sondern auch das nötige Quäntchen Glück!
Sportlich fair gratulieren wir dem Sieger Jean-Baptiste Grange, der mit gigantischem Vorsprung einen tollen Lauf hinlegte und wirklich verdient gewonnen hat.

Und wer das Glück hatte, im Besitz einer VIP-Card zu sein, der konnte sich nach dieser Nervenanspannung am Zielhang in das WSV-Zelt begeben und sich von Voitis Mannschaft nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen. Wie auch schon in den vergangenen 9(!) Jahren, betreute die Kongress Gastronomie die Gäste, die sich schon vor dem Rennen, oder/und zwischen 1. und 2. Durchgang, oder/und nach dem Nightrace am Voiti-Buffet laben durften. Köstliche Schmankerl und wohlschmeckende Getränke ließen den einen oder anderen Gast so manche Missgeschicke unserer Schifahrer vergessen.

Aber nicht nur am Dienstag, dem Stattfinden des Nachtslaloms, sondern bereits am Vorabend war im WSV-Zelt die Hölle los. Tagsüber fanden auf der Planai Charity-Skirennen statt und am Abend lud das Land Steiermark Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Wirtschaft zum Galadiner, wo auch Vertreter der Sporthilfe anwesend waren. Natürlich hatte man auch Gelegenheit, den einen oder anderen Promi (Hansi Hinterseer, Alex Antonitsch, das Schauspieler-Ehepaar Wussow/Fortell, Andi Goldberger, Alt-Schiprofi Karl Schranz, um nur einige Wenige zu nennen) hautnah zu erleben. Auch der eine oder andere Schistar steckte kurz seine Nase beim VIP-Zelt herein, hatte aber wenig Zeit, weil man sich ja auf den nächsten Tag gut vorbereiten musste! Auch wenn’s im Nachhinein gesehen nicht viel genutzt hat…
Fast schon angsteinflößend, wie Voiti die Gäste wieder bewirtete und natürlich massenhaft die Kalorien verschleudert wurden.
Danke an die Veranstalter für einen gelungenen Sportevent!

Nächstes Jahr sehen wir uns jedenfalls wieder – der Auftrag zur Betreuung des Nachtslaloms am 24.01.2012 wurde bereits an die Kongress Gastronomie erteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.