Kongress Gastronomie Salzburg engagiert sich für zukünftige Arbeitskräfte

Fast täglich hört man in den Medien von den Schwierigkeiten der Firmen, Lehrlinge anzustellen und ausbilden zu dürfen. Aber nicht nur Auszubildende zu bekommen, ist derzeit ein nicht leichtes Unterfangen, auch engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiter zu beschäftigen, erscheint fast unmöglich, obwohl die momentanen Zeiten höherer Arbeitslosenzahlen dies nicht vermuten lässt.

Nachwuchsförderung wird bei der Kongress Gastronomie Salzburg groß geschrieben

Nachwuchsförderung wird bei der Kongress Gastronomie Salzburg groß geschrieben.

Dieses Thema ist besonders im Hotel- und Gastgewerbe sehr präsent, da aufgrund der ungünstigen Dienstzeiten und Teildienste viele sich scheuen, einen Beruf dieser Sparte zu ergreifen.

Um diese Situation für die Zukunft nicht zu einem Fiasko ausarten zu lassen, sind Unternehmen angehalten, schon frühzeitig für geeigneten Nachwuchs zu sorgen. Und genau dieser Problematik hat sich die Kongress Gastronomie Salzburg angenommen und versucht, mit regelmäßigen Hausführungen für Schüler der Gastgewerbe- und Tourismusschulen Einblicke ins tägliche Berufsleben und in die Welt der Gastronomie zu vermitteln.

Gerade in einem Cateringbetrieb erlebt man bei der Durchführung einer Veranstaltung viel Interessantes, manche Herausforderung, teilweise scheinbar Unlösbares und einiges an tollen Erlebnissen. Kein Event ist wie der andere und durch die verschiedenen Locations und Anforderungen ist jedes Fest ein Ereignis für sich. Einen kleinen Einblick in diese besondere Art der Gastronomie versucht man den Jugendlichen anhand dieser Firmenbesichtigungen zu vermitteln.

4DHL - Annahof Salzburg

4DHL – Annahof Salzburg

In den vergangenen Tagen wurde die Klasse 4 DHL der HLWM Annahof am Firmengelände begrüßt, erhielt interessante Vorträge über Vorbereitung und Ablauf eines Events, eine Führung durch Cateringküche, Getränkekeller, Deko- und Mobiliarlager und zum Abschluss eine kleine Jause mit Erfrischungen.

Eine andere Form der Einbindung der zukünftigen Erwerbstätigen in den Arbeitsablauf eines Betriebes war kürzlich die Zusammenarbeit mit der fünften Klasse 5 HLa der Tourismusschule Bad Ischl, um das Projekt Mystery Check abzuwickeln.

Die Schüler/Innen befragten Gäste der Kongress Gastronomie und führten anschließend die entsprechenden Auswertungen durch. Im Rahmen eines Firmenbesuches wurden diese Ergebnisse dann präsentiert. Die für dieses Projekt erforderlichen Befragungen und die daraus entstandenen Resultate flossen in ihre Abschlussarbeit im Ausbildungsschwerpunkt „Tourismus- und Freizeitmanagement“ ein, wodurch die Schüler/Innen von ihren Arbeiten ebenso profitieren durften, wie die Kongress Gastronomie, die dabei aufgetretene Kritikpunkte des Gastes erkennen und für das Qualitätsmanagement verwerten konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.